Lesungen

Meine Bücher sind im witzigen Tagebuchstil geschrieben und behandeln typische Pubertätsthemen (Verliebtsein, beste Freund:innen, peinliche Eltern, Unsicherheit und Selbstbewusstsein, körperliche Veränderungen, Gruppendruck... ). Sie enthalten viel Situationskomik und begegnen den Jugendlichen mit ihren Gefühlen und Gedanken auf Augenhöhe.

 

Auch bei meinen Lesungen wird viel gelacht und selbst Jugendliche, die sonst nur wenig oder ausschließlich auf dem Smartphone lesen, erkennen sich in den Büchern wieder. Ganz im Sinne der Leseförderung wird so das Interesse am Medium Buch (erneut) geweckt.

Zusätzliche Komik ergibt sich durch die ironischen Kritzel-Zeichnungen, die per Beamer oder Smartboard gezeigt werden. 

 

 

Darüber hinaus gebe ich Einblicke in den Arbeitsalltag einer Autorin. Ich erzähle, woher meine Ideen kommen, wie man einen Verlag für ein Manuskript findet und wie daraus das fertige Buch entsteht.

 

Außerdem zeige ich, dass ein überarbeitetes Manuskript roter aussieht als die schlechteste Klassenarbeit, und bringe Druckfahnen und anderes Anschauungsmaterial mit.

 

Oft ergeben sich im Anschluss an die Lesung lebhafte Diskussionen.

Manchmal kommt sogar die Frage, was man tun muss, wenn man selbst ein Buch schreiben möchte ...

 

 

 

Für Lesungen in Schulklassen empfehle ich das Buch "Jungs sind Idioten. Mädchen auch.", das jeweils zur Hälfte aus Jungen- und Mädchenperspektive geschrieben ist.

Sie haben Fragen zum Ablauf oder den Kosten einer Autorenlesung?

Kontaktieren Sie mich gerne.